zurück –
ZUKUNFT IM BILD - ZUKUNFT IM BLICK
Zukunftsvorstellungen bildnerisch artikulieren
Wir bieten Kindern und Jugendlichen der vier Vorbereitungsklassen an der Albert-Schweitzer-Schule II Gelegenheit und Untersützung durch bildnerische Verfahren sich ihrer Zukunftsvorstellungen zu vergewissern und sie zu artikulieren. Flucht, Fremdheit, Ankommen, die prekäre Situation der Gegenwart - nachdenken über die Zukunft ist das integrative Element, das die Jungen und Mädchen eint.

Das Projekt dient der Stärkung der kulturellen Wahrnehmungsfähigkeit. Sensibilität und Toleranz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wollen wir fördern durch intensiven Austausch in der Schulgemeinschaft. Eine Ausstellung und ein Fachvortrag bieten dafür ein entsprechendes Forum. Das Projekt wird durch die Kultur-AG der Schule begeitet.

Das Projekt fördert individuelle kulturelle Kompetenz, Selbstbestimmung und mitverantwortliche Teilhabe an Kunst und Kultur. Unabhängig von deutschen Sprachkenntnissen und Vorerfahrung können sich Kinder
und Jugendliche individuell einbringen und in Dialog mit anderen treten.

Strukturell erprobt unser Projekt weitere Möglichkeiten zur Verstetigung unserer Zusammenarbeit mit der Albert-Schweitzer-Schule II als Beitrag zum kulturellen Curriculum im Schulentwicklungsplan der Schule.
 
Carl-Netter-Realschule Bühl 2010 – 2011
Schülerarbeitsgruppe: Versuch mit Perserteppichen