ZIEL DER FREIEN LANDESAKADEMIE KUNST
ist die Förderung kunstorientierten Handelns in allen Bereichen des Lebens. Die Freie Landesakdemie Kunst ist ein Unternehmen der Kunst. In Fort- und Weiterbildungsangeboten geht es darum, künstlerische Sichtweisen und Belange in Bildung, Berufsleben und Alltag zu fördern. Wir führen Kooperationsprojekte mit Bildungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen durch und geben der Kunst einen Ort im Sozialen.
 
STUDIUM
Bewerbungen jederzeit möglich
Eine Studienbewerbung ist jederzeit möglich.
 
KUNSTRAUM WEIßER HASE
Weißer Hase in der Schachtel I
Künstlerische Entwicklungsbegleitung für Kinder in Schwellensituationen an der Anne-Frank-Grundschule und Adolf-Reichwein-Schule Freiburg.
 
SCHULE, ABER ANDERS
Schule ist, was wir draus machen!
Ein Kooperationsprojekt mit der Albert-Schweitzer-Schule II in Freiburg Landwasser. Schülerschaft, Kollegen, Hausmeister, Verwaltung und Reinigungskräfte denken und gestalten Schule neu!
 
ACZEPTA HAUS MÜNCHTAL
Ein Gestaltungskonzept für die Senioreneinrichtung
Für die Senioreneinrichtung der aczepta Holding GmbH, Haus Münchtal in Lahr soll ein umsetzungsfähiges Gestaltungskonzept entwickelt werden, das für die Bewohner und ihre betreuenden Mitarbeiter eine der Situation angemessene Atmosphäre (Wohnlichkeit) herstellt.
 
RÄUME BERÜHREN UNS
Zur Sinnstruktur unserer Arbeitsräume
Ein DGSF-Fachtag bei tandem PRAXIS & INSTITUT am Montag, den 21, Oktober 2019 (Jochen Leucht) in Kooperation mit der Freien Landesakademie Kunst (Richard Schindler). DGSF-Fachtage verfolgen das Ziel, Begegnung und Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft aus Feldern der sozialen Arbeit, der Pädagogik, Beratung, (Psycho-)Therapie und angrenzenden Disziplinen zu ermöglichen. Grundsätzliche Themen stehen dabei genauso auf der Agenda wie aktuelle Entwicklungen aus den o.g. Arbeitsfeldern.
 
KUNSTRAUM WEIßER HASE
Mobiler Raum
Intensive Begleitung junger syrischer Flüchtlinge seit August 2016
 
LEONARDO-ZYKLUS
Musikszenarien
Musikszenarien mit und nach Prophezeiungen von Leonardo da Vinci von Andreas H.H. Suberg für Countertenor, Trompete, Alphorn, Schlagwerk und elektronische Klänge
 
ARThOUSING - EINE EINFÜHRUNG
Beobachtungen, Deutungen, Kommentare. Künstlerische Inventionen in Kindergarten und Schule
In seinem neuen Buch geht es Richard Schindler um ganz andere Bilder – um diejenigen nämlich, die nicht als Bilder gedacht waren; um diejenigen, die unter der Hand wurden: ohne Bleistift, ohne Pinsel, ohne Fotoapparat - aber mit Autofocus für das Wesentliche.
 
Carl-Netter-Realschule Bühl 2010 – 2011
Schülerarbeitsgruppe: Versuch mit Perserteppichen